• Anwendungen

IMMI – Präzise Lärmprognose in zahlreichen Anwendungsbereichen

Ob TA Lärm oder DIN 18005 – IMMI unterstützt Sie bei jeglicher Fragestellung im Schallimmissionsschutz.

In Abhängigkeit von der Lärmart und den gesetzlichen Vorgaben des Landes liegt der Berechnung das maßgebende Ausbreitungsmodell zu Grunde. Anwendungsbezogen werden Sie durch individuelle Programmfunktionen unterstützt. Neben der Schallausbreitung im Freien ermöglicht IMMI auch die Berechnung der Schallausbreitung in Räumen, einschließlich einer Funktion zur raumakustischen Auslegung nach DIN 18041 sowie der Ausbreitung von Luftschadstoffen.

IMMI können Sie einsetzen für die

IMMI unterstützt Sie bei jeglicher Fragestellung im Bereich Gewerbelärm – von der Berechnung eines neuen Discounters gemäß TA Lärm, der Beurteilung einer Sport- oder Freizeitanlage sowie bei der Berechnung und Bewertung von Baulärm.

IMMI ist bestens geeignet für die Berechnung von Verkehrslärm nach 16. BImSchV bzw. komfortabel einsetzbar in der Bauleitplanung nach DIN18005.

Das IMMI-Modul "Lärm in Arbeitsräumen" ist ideal geeignet zur Analyse der Lärmsituation in Fabrikhallen und zur Bestimmung der Schallausbreitung (SAK) nach VDI 3760. Berechnen und bewerten Sie ab sofort Ihre Lärmminderungsmaßnahmen in Hallen und an Arbeitsplätzen für Industrie- und Gewerbebetriebe mit IMMI.

Das Fluglärm-Modul von IMMI wurde speziell für die Anforderungen der Fluglärmprognose entwickelt. Die Software IMMI erfüllt die Anforderungen des Umweltbundesamtes an ein Programm zur Berechnung von Lärmschutzbereichen an Flugplätzen gemäß AzD/AzB 2008.

IMMI ermöglicht eine präzise Lärmkartierung nach EU-Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG für Straßenverkehrslärm, Schienenverkehrslärm, Industrielärm und Fluglärm.

Mit dem Schadstoff-Modul in IMMI ist die Ausbreitungsberechnung von Gas, Staub und Geruch sowohl nach dem Partikel-Modell (TA Luft 2002/AUSTAL2000) als auch nach dem Gauß-Modell (TA Luft 1986) möglich.

Informationsmaterial zum Download